Hintergrundbild

Tobby Holzinger
, von Thomas Wöbke als „umtriebiger, engagierter und hoffnungsvoller Nachwuchs-Filmproduzent“ entdeckt und von der Claussen+Wöbke+Putz Filmproduktion ins kalte Wasser gestoßen, produziert mit der Unterstützung der Filmstiftung NRW und in Koproduktion mit der Claussen+Wöbke+Putz Filmproduktion den Kinospielfilm DIE ÖSTERREICHISCHE METHODE, seinen ersten Spielfilm. Eine große Herausforderung für den Erstlingsproduzenten: Fünf Regisseure, ein großes Schauspielensemble und ein absolutes Minibudget. Tobby Holzinger entwickelt die Idee und das Konzept für den Film, setzt konsequent auf Nachwuchsregisseure und Nachwuchsschauspieler und findet in Matthias Schellenberg den kongenialen Kameramann für dieses Projekt. Ein Ensemblefilm voller Neuentdeckungen entsteht. Das Ergebnis liegt 2006 auf den 40. Internationalen Hofer Filmtagen zur Uraufführung vor: DIE ÖSTERREICHISCHE METHODE.

Die Jahre davor: Tobby Holzinger, geb. 1971 in Nürnberg fällt bereits mit 17 Jahren durch eine Reihe von außergewöhnlich erfolgreichen Konzertveranstaltungen mit internationalen Nachwuchsbands auf. Mit 18 begründet er sein eigenes Plattenlabel „Your Choice Records“, organisiert und begleitet Tourneen für diverse internationale Bands durch ganz Europa und veröffentlicht Alben von über 30 verschiedenen Bands. Er arbeitet hierbei mit Green Day, Dave Grohl (Scream, Nirvana, Foo Fighters, Queens of the Stone Age), The Notwist und Melvins, um nur einige wenige zu nennen. Neben einer Werbeagentur begründet er 1998 einen Musikclub, das „Blackout“ in Bochum. 2002 gründet er mit der Agentur SPIRIT eine Schauspielagentur und konzentriert sich erneut auf den Aufbau von Nachwuchskünstlern. Über die Arbeit mit der Agentur, dem Wunsch den eigenen Schauspieler/innen interessante Projekte zu vermitteln und über die daraus entstehenden Kontakte zu den Filmschaffenden ergibt sich für Tobby Holzinger die Möglichkeit, seinen ersten Kinofilm zu produzieren. Weitere sollen folgen. Von den 36 Schauspieler/innen der Agentur SPIRIT sind nun auch etwa zehn in DIE ÖSTERREICHISCHE METHODE zu sehen.