Hintergrundbild

Walter Sprungala
, * 14. April 1957 in Weimar, studierte an der Hochschule der Künste in Berlin und spielte an verschieden Theatern praktisch alle wichtigen und großen Rollen.

Von 2000 bis 2005 war er Ensemblemitglied des Theaters Aachen. Dort arbeitete er u.a. mit Markus Bothe, Uwe Dag Berlin, Michael Helle, Peter Carp und immer wieder mit Marcel Bugiel.

Zuletzt konnte man Walter Sprungala am Nationaltheater Mannheim in Frank Wedekinds "Frühlings Erwachen" unter der Regie von Simon Solberg erleben.

Man kennt Walter Sprungala seit 1985 aber auch aus zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen.
Er spielte den Jürgen Conrad in der "Lindenstrasse" und stand neben diversen Serienauftritten fürs Fernsehen ("SK-Babies", "Die Wache", "Soko Köln", "SK Kölsch", "Mein Leben und Ich", "Die Familienanwältin") auch für Kinoproduktionen wie "Nichts Bereuen" von Benjamin Quabeck oder "Die Entdeckung der Currywurst" von Ulla Wagner vor der Kamera. Walter Sprungala lebt in Aachen.